California

The adventure begins… California 2016

18. April 2020

The adventure begins… California 2016

Cali2016-170416-10

Wie ich schon in meinem Newsletter erzählt hatte, steht in diesem Jahr das große Projekt Kalifornien an. Meine Familie und ich haben uns entschlossen, für eine Zeit lang mit unseren Kindern in die USA zu gehen, nachdem wir 2014 in der Greencard Lottery gewonnen hatten. Mal in Kalifornien zu leben war schon seit unserer ersten Reise 2004 ein Lebenstraum, den wir irgendwann mal mit unseren Kindern in die Tat umsetzen wollten. So richtig dort leben, mit allem was dazu gehören würde.

Jetzt wo unsere Kids im Schulalter sind und wir eine unbefristete Aufenthalts- und Arbeitsgenehmigung für die USA haben, konnten und wollten wir unseren American Dream nicht mehr länger warten lassen und haben uns nach meinem Roadtrip im letzten Jahr dazu entschieden im Februar 2016 die deutsche Kälte hinter uns zu lassen und das Abenteuer Kalifornien zu wagen. Privat wie beruflich gesehen ist es das auch tatsächlich. Wie ich schon in einer anderen Story über meinen Weg in die berufliche Selbständigkeit berichtet hatte, sind uns Entscheidungen dieser Art ja allerdings nicht fremd.

Wie lange sind wir weg?

Keine Ahnung um ehrlich zu sein. Jetzt, wo wir seit zwei Monaten hier sind und die Kids sich langsam an die neuen Schulen gewöhnen und das erste größere Heimweh der Kinder überwunden zu sein scheint (das nächste kommt bestimmt), fühlt es sich schon wie ein richtiges Zuhause an. Geplant ist nicht für immer zu bleiben, sondern erstmal für eine befristete Zeit und somit kann es auch sein, dass wir bereits nach ein paar Monaten wieder zurückkommen, immerhin gibt es so viele Faktoren die es zu bedenken gilt. Schulplätze in Deutschland, Freunde, Familie, Business, Job, Geld, Wetter, die Liste ist lang.

Allerdings lieben wir den kalifornischen Lifestyle hier schon sehr. Das Wetter, die gut gelaunten Menschen, das Licht (ein Segen für uns Fotografen!), der Pazifik, die Natur und der kalifornische Lifestyle. Daher ist momentan noch offen, wann wir wiederkommen. Viel hängt sicher auch von meinem Business ab, da ich ja hier in Amerika von Null beginne und das Leben hier eher mehr als weniger kostet, um es mal ganz vorsichtig auszudrücken.

Cali2016-170416-4

Was wird aus meinen Fotokursen, Shootings und myphotocamp?

Viele haben mich angeschrieben und gefragt, ob ich trotzdem weiterhin Fotokurse bzw. Workshops geben werde und was aus meinem Fotografie Business in Deutschland werden würde. Meine Antwort: Ja, es gibt weiterhin Kurse und ich bin auch weiterhin für Shootings buchbar. Dafür reise ich auch gerne nach Deutschland wenn es in den Terminkalender passt. Kurse kündige ich über meinen Newsletter an oder gebe diese in der Terminübersicht bekannt. Es ist sogar ein Workshop in Kalifornien in Planung, wobei ich gar nicht weiß ob jemand Lust darauf hätte…? Wenn doch, schreibt mich gerne an oder postet es in die Kommentare.

Natürlich betreue ich auch weiterhin die Teilnehmer in meinem Online Fotokurs myphotocamp und veranstalte auch weiterhin Webinare von Amerika aus. Die Technik und das Internet machen es möglich. Via Skype sind sogar weiterhin 1:1 Coachings möglich und ich kann Kontakt zu meinem Team in Lüneburg halten.

In unserer Anfangsphase muss ich mich hier jedoch auf meine Familie konzentrieren, viel Privates organisieren und intensiv für meine Kinder da sein. Auch wenn sie es hier super toll finden, haben sie auch einiges aufgeben müssen, so dass ihre Eingewöhnung an erster Stelle steht.

Cali2016-170416-8

Wohin hat es uns verschlagen? Where the heck is Temecula?

Nachdem ich mir im letzten Jahr während meines Roadtrips viele Orte in Kalifornien angeschaut hatte, haben wir uns für eine kleine Stadt in Südkalifornien entschieden namens Temecula. Amerikas kleinste Großstadt (hat sogar einen Apple Store!) liegt ca. 1 Stunde von San Diego, 1,5 Stunden von Palm Springs und etwa 2 Stunden von Los Angeles entfernt. Theoretisch hatten wir Costa Mesa, Irvine, Santa Cruz, San Francisco und noch weitere Orte im Visier, auch Palm Springs und Palm Desert standen auf der Liste (jedoch viel zu heiß!).

Hier in Temecula gibt es tolle Schulen, sehr nette Menschen, viel Leben bei wenig Hektik und bezahlbare Wohngegenden. Bezahlbar bedeutet in diesem Zusammenhang übrigens nicht günstig, da wir in Kalifornien leben (da weiß man erstmal dass wir in Deutschland sehr gut dastehen…). Das Meer ist von Temecula aus zudem in 45 Minuten zu erreichen, was mich als Küstenkind ganz besonders freut, wenn man mal mit oder ohne Familie abschalten will. Vielleicht schaffe ich es noch einen Surfkurs zu machen, mal schauen…

Cali2016-170416-11 Cali2016-170416-12Cali2016-170416-2

Soweit erstmal aus Kalifornien, ein anderes Mal mehr…

Ich werde in unregelmäßigen Abständen immer mal wieder von hier berichten. Wenn Ihr Fragen oder Anmerkungen habt freue ich mich wenn Ihr einen Kommentar hinterlasst. Übers Teilen freue ich mich auch!

Wer mir auf Instagram folgen will, wo ich immer mal ein paar spontane Bilder poste, findet mich dort unter @markusbruegge #cali2016

Lena Rölle – Sängerin und Pianistin aus Hamburg
Hello L.A.
Menü
Picidoo SchulfotografiePhoto Concepts